Monatsarchiv für Juni 2011

Bettini

ZZL Gotha

Es war ein aufregender Tag und Frauchen hat abends Herrchen ein Ohr abgekaut, was sie nicht alles erlebt hat.

Auf Einladung wurde Frauchen zur Zuchtzulassung nach Gotha mitgenommen, um sich ein Bild machen zu können von Wesensbeurteilung bei Junghunden und deren Standart.

Frauchen wurde  als Helfer in den Ring gesteckt und hatte einen wunderbaren erfahrungvollen und erlebnisreichen Tag.

An dieser Stelle recht herzlichen Dank dem Ombelle-Frauchen!

Die Mitarbeit als Helfer hat mich unheimlich bewegt. In meherer Schritten wurde das Wesen von den Junghunden geprüft.

Verhalten zum Halter und zu Fremden

Spiel mit Halter und Fremden

Optische und akustische Reize

Verhalten in Streßsituationen

Temperament

 

  • Als erstes mußte der Halter seinen Hund ins Platz legen und den Bauch streicheln + der Wesenstester
  • Spiel mit dem Halter +dem Wesenstester
  • über eine Raschelplane laufen
  • durch viele Laken im Wind und bunte, sich bewegende Streifen laufen
  • ein sich plötzlich aufgespannter  Regenschirm
  •  ein gefahrener Kinderwagen und viel Lärm aus zig verschiedenen Quellen
  • nach dieser Aufregung wurde der Hund und Halter eng umziegelt und von allen angefasst
  • Alle gingen auseinander und dann wieder klatschend auf den Hund zu.
  •  Der Hund mußte in der mitte bleiben und der Halter sollte den Hund zu sich rufen.

Durch die Unterhaltung der Wesenstester, hat Frauchen viel über das warum und wieso erfahren.

Manche Hunde haben nicht  zugelassen das der Chip eingelesen wurde, so unsicher und andere waren super gut drauf.

Das dort alle Hundeliebhaber waren – ohne Frage. Aber ob zu jedem ein Briard passt? Interessante Frage!

Wir haben den Wurf von den Buschräubern kennengelernt, von den Romani’s,

 hier vom Schortetal – Flaminis Kinder,

 und schwarze Briards vom Forsthaus Papenberg.

Mit den Hunden von der Zuchtstätte de la Bergerie du Chardon pourpre durfte ich sogar spielen.

der kleine Fredo und CouCou.

Viel zum Fotografieren bin ich nicht gekommen. Spärliche Auslese. 

Aber toller Tag!

Euer RokiFrauchen  

 

Bettini

Katzenchat

Schnurr,schnurrrrrrrr

An alle Katzenkumpels!

Tel: 0180 123 456 789

Ich bin ein geduldiger Zuhörer.

Hab ein offenes Öhrchen! Hier darf ich noch ganz für mich allein meinen Gedanken nachhängen …unerreichbar für Roki :razz:

Euer Beule

 

Bettini

Urlaub 4

Ja,ja. Wir sind schon lange wieder da und Frauchen kann sich einfach nicht entscheiden, welche der Urlaubsbilder sind noch sehenswert?

Die Badelatschen bekommt nur Neptun ab.

Nach fünf Tagen hat Roki sich doch mal getraut,  ALLEIN auf der Wiese zu liegen.

Während wir mit viel Anspannung verfolgt haben was sich vor unserer Nase abspielt.

Binnen 10 min. war Rettungswagen, Feuerwehr, Wasserwacht und sogar ein Armeehubschrauber mit Wärmebildkamara da.

Genauso schnell waren sie wieder weg?

Ein Taucher war wohl nicht rechtzeitig aufgetaucht. Die Überraschung des Mannes als das ganze Ufer in Blaulicht getaucht war, kann man sich vorstellen. Gut das nix passiert ist.

Das war noch einmal Römo! Unglaublich schön.

Mein Ohr prüft den Wind am heimischen Strand.

Ja ! In Ordnung. Angenehm.

Auch der schönste Urlaub geht zu Ende. Schön ist, wenn man ein Ziel hat.

Eure Rokis

Bettini

Urlaub 3

 Zugegeben: Wir wissen nicht, warum das Grundstück eingezeunt war. Roki weicht ja nicht von unserer Seite und eine Woche ist zu wenig um eine Reviergrenze zu ziehen 🙂


Frauchen! Was ist das denn!

Viel frischer Wind

 

Nur aus diesem Grund haben wir kein Häuschen auf Römo gebucht. Beim nächsten

mal können wir uns das sparen und auf dem direkten Weg an diesen schönen Strand fahren.

die super erholten Roki’s

Bettini

Urlaub 2

Lassen wir doch einfach die Bilder sprechen.

Es geht noch weiter! Morgen! Versprochen!

der Roki

Bettini

Wieder da

Lange haben wir uns ausgeruht und es hat allen gut getan. Die Leinenhalter fühlen sich wieder Fit und ich habe es genossen 384 h Bespassung für mich in Anspruch genommen zu haben.


Wie es so an der See ist: Los, schnell mit Roki raus, es ist trocken! Kaum draussen einige Meter unterwegs – Wolkenbruch-

Macht aber nix. Wir hatten uns, einen gemütlichen Ofen und jede menge Holz  :lol:.

Wir haben ordentlich gefaulenzt und einfach nüscht gemacht.

 

die  Roki-Bande