Monatsarchiv für August 2011

Bettini

Immer wieder Sonntag’s

…kommen die Strippenzieher in Versuchung die Sonntags- Tierarztkosten in Anspruch zu nehmen.

Grund: Ich bin leidend!

Seit Freitag abend habe ich Flitzekacke, das hat sich wacker trotz Diät gehalten. Mehrfach kommt ein Wasserstrahl aus mir raus und meine Leinenhalter meinen ich stinke fürchterlich. Frauchen muß mir sogar den Pops waschen! Das gab es noch nie!

Da  die Berufler erst am Montag nachmittag den Tierarzt aufsuchen können, haben sie beschlossen doch lieber Sonntags die Praxis von innen zu bestaunen.

Ich hab mich natürlich benommen wie ein Affe und versucht die Spritze aus der Hand der Frau Dr. zu zerren. Keine Chance. Sie sagt noch Schätzchen zu mir! Mein Frauchen hat mich allein erfolgreich gehändelt und Herrchen war fasziniert wie recht das Hoshifrauchen hat.

Lang ist es her…er hat es sich gemerkt. Immer schön von der Seite agieren.

Nun haben meine Leute ein schlechtes Gewissen. Trauen sich selbst nix zu futtern… jaaaa ich habe Hunger, seit Freitag abend nix  gefuttert! Soll doch wirklich noch bis Montag nachmittag warten. Dabei bleibt seit den beiden Spritzen und der komischen Paste alles in mir drin.

Seht ihr! Ich bin leidend. Mag sogar zugedeckt liegen….

Frauchen hat in der zwischzeit den Keimen den Garaus gemacht, alles gewaschen und abgekocht und weggewischt und desinfiziert!

Frauchen wenn Du zum Essen rufen solltest… ich bin da!

Hach falscher Alarm…gibt nüscht zu schnabbulieren. Igitt, der Nachbars Hund kaut ein Schweinsohr. Ich bin brav.

Euer jetzt schnell wieder gesund werdender

Roki

 

Bettini

Gladiolen

Frauchen kauft nicht unbedingt diese Blumen. Als sie ihr aber geschenkt wurden, hat sie sich gefragt, warum nicht. Solchen Blütenkaskaden.

Uns ist das zu langweilig. Frauchen….wir wollen rahaus!

die Bande

Bettini

Zu Besuch

Wir haben einen Sonnentag genutzt und sind mal wieder in den Spreewald eingefallen. Da gab es eine kleine Püppi zu bestaunen, seht selbst.

Ein Winzling namens Ruby. Ein Shelti.

Alles gut kleine Maus. Brauchst dich nicht vor Onkel Roki zu fürchten. Ausserden passt die Gouvernante Kiwa auf.

In der Schweiz war am Montag schon Schuleinführung und wir übergeben heute in Dresden eine Zuckertüte. Allen Schulanfängern einen guten Start und allen Bloggern ein schönes Wochenende.

euer Roki

Bettini

Sonntag eben

Was bedeutet dem Kater schon ausschlafen? Nix. Der will zur gewohnten Zeit sein Revier abchecken. Das beginnt nun mal jeden Tag 4:15 Uhr. Was weiß der Beule wann Sonntag ist. Das geht immer los mit wildem Elefantengetrappel und so etwas wie….mmmmrrrrrrraaauuu, mmmmmmrrrrraaauuuuuuuu. Also bewegt sich Frauchen Richtung Fenster und öffnet dem Herrn die Welt. Ne Du, denkt sich der kleine Kerl, der Bursche neben Frauchen, kann das ruhig auch mal machen ….und geht ihm um den Bart ……….miau,miiiiiiieeeeeau! Der ist sieht seine Sonntagsausschlafphase in Gefahr und macht das gleiche wie Frauchen. Das Fenster ist doch schon auf …Beuledepp! Okay…dann geh ich mal…bis später.

Grad fangen irgendwelche Träume an und zuckende Leiber (weil gerade die Schlafphase wieder beginnt), als ein  lautes Knurren zu Hören ist. Kein Hundeknurren…das bringen Kater auch sehr gut.

Völlig verpeilt eilt Frauchen in den Garten, im Nachtgewnd….die Augen wollen noch nicht richtig….. aber der Verstand dem Kater zu Hilfe zu eilen ist schon wach. AAAAAAHHHHHHHH…. der Jacob auf der einen Seite des Zaunes und Beule auf der anderen. Ein kurzen Fauchen von der Frauchenkatze. …so erledigt. Jacob trollt sich. Jacob, der schon betagt ist und Herztröpfchen nehmen muß…auch schon ziemlich dürr geworden ist…. Ohne Worte. Rüstiger Senior.

Jetzt ist es 5:30 Uhr und nun ist nicht mehr an Schlaf zu denken. Roki pennt noch mit seinem Herrchen. Gut so.

Dann kommt Beule… dicker als sonst… buschiger Schwanz….er hat sich noch nicht beruhigt, denkt Frauchen. Oh Mist… das Auge läuft!

Kurzer Blick… ja wir müssen zum Tierarzt!

Dann ist auch der Rest soweit das der Tag beginnt , also erst mal den Hund bewegen… Schöne Waldrunde… Autsch! Frauchen hebt den Fuß… Glasscherbe? Rostiger Nagel? Schmerzen. Alles Mist.

Erst mal den Hund versorgen, dann na guggen…..Ein Kleines Quarzsteinchen hat sich durch den Plasteschuh gebohrt und Frauchens Ferse zerschnitten. Da steckt noch was drin. Also doch Chirurgie. Dann Tierarzt. Der Anruf beim hiesigen Tierarzt brachte die Information, ob er wirklich 30 km hergefahren kommen soll? Frauchen war sauer. Warum hinterlegen die eine Notrufnummer wenn sie nicht für ihre Patienten da sein wollen? Aber wir haben in der Nähe noch andere Tierärzte, die waren da.

Beule hat nun Stubenarrest und 4x tgl. Augentropfen. Die Hornhaut war nicht verletzt! Alles wird gut. Ende gut, alles gut .Das war dann 11:30 Uhr.

 

Kleine Ursache, groß Wirkung

Sonntag eben. Beule geht es schon besser.

Bettini

Köln bei Nacht

Wie ihr wißt, ist die Isi ja zu Dreharbeiten unterwegs und der Klitschko passt auf ihr zu Hause auf. Eigentlich wär es mir lieber, Klitschko passt auf die Mädels auf.  Aber aus interner Quelle weiß ich, es geht alles in Ordnung und sie machen nicht die Strassen unsicher, vorallem nicht nachts 🙂

Also Nero….mußt Dir keine Sorgen machen. Ich denke nicht das die Damen „Sex in the City“ drehen. Du weißt ja, auch die Diva passt mit auf.

Der Roki

 

Bettini

Allererste Digifotos

Ich bin stundenlang festgezurrt am alten Rechner gewesen und habe mich gefreut mal die alten Bilder zu sehen.

Dank der tollen Idee von Karina schwelgte ich in Erinnerung.

Meine Maxi noch jung und knackig. Die liebste Hundeedame der Welt. Ein 20 % Hund, dafür haben wir jetzt einen 180% Hund und somit Gerechtigkeit. Aufgenommen mit einer Cypershot. Ich konnte mich nur durch den Namen der Bildanzeige erinneren. Ich glaube von Sony. Immer wenn ich ein Bild machen wollte, war die Batterie leer. IMMER.

Da hat Fotografieren noch keinen großen Spass gemacht.

… und wo liegt der Hund? Im Bett, wo sonst. Roki durfte das noch nie.

das Frauchen