Bettini

Neues an der Zottelfront

So langsam zieht hier der Luigi auf Rokis Plätze ein. Ganz schleichend. Plötzlich benutzt er das Roki Bett. Liegt auf den Roki plätzen und wird anhänglicher. Naja, da er den alten Herren ja förmlich umgerannt hat, haben wir immer auf Abstand geachtet. Zumindest war es im letzten halben Jahr so. Vorher hat Roki immer noch Ansagen gemacht.Nun sucht auch er mehr Nähe.

Roki hatte ja 2xtgl. Futter, weil er es besser vertragen hat. Mit Luigi haben wir es genauso gehalten. Luigi ist seit Anfang an ein schlechter Futterer. Nun in der Hitze ist es noch schlimmer geworden. Also hat Frauchen kurzer Hand überlegt, nur noch abends  Futter bereitzustellen. Siehe da…plötzlich ist auch ein Luigi mal mit Futter zu motivieren. Endlich kann man mal mit dem Kleinen etwas üben und Futter zur Belohnung einsetzen. Vorher unmöglich. Hat ihn nicht interessiert.

2-WP_20150602_18_02_19_Pro

Wenn er denn endlich mal von seinen 32 kg hoch kommt, wäre ja nicht schlecht. Ein muss wenn Luigi futtert, Beule ist immer dabei!

1-IMG_4125

Beule schläft neuerdings in der Nacht immer bei Luigi. Das Vertrauen zwischen den beiden berührt uns. Aber auch sonst hat er manchmal abgefahrene Schlafplätze. Und Luigi kommt da nicht vorbei!

 5-IMG_4219

6-IMG_4221

Hier ist das letzte Bild der beiden Zottels. Wir haben es geliebt. Alle immer so friedlich zusammen zu sehen und durften immer Stolz sein das es mit Roki alles so möglich war.

3-WP_20150714_07_49_07_Pro

Dann hat uns das Wetter über Rokis Ruhestätte dies beschert. Ein besonderer Regenbogen für unseren besonderen Hund.

4-WP_20150729_19_44_30_Pro

Nun zieht langsam die Normalität ein. Wir sagen zwar immer noch unsere HUnde….sind noch nah am Wasser gebaut…schnell was von Luigi erzählen…so schnell geht es eben nicht.

Bis bald, dann erzählen wir von unseren neuen Freunden.

Der Luigi & Beule

 

3 Kommentare zu “Neues an der Zottelfront”

  1. Joy und Ritchiam 13.08.2015 um 08:54

    Hallo Ihr Lieben,
    schön ist es, wieder von Euch zu hören 🙂 Und ein wunderschönes Foto von beiden Zottels habt ihr auch noch gefunden. Ja, das verstehe ich gut, das ihr so friedliches Zusammensein auch geliebt habt. Mit Roki war das sicher eine ganz besondere Herausforderung, aber ihr habt ihn dann doch sooooo gut gekannt, um auch das zu meistern, ihm zu erklären und Situationen zwischen beiden zu klären.
    Und nein, die Tränen versiegen so schnell nicht…..oh nein, ich glaube ja sogar, das bleibt für immer – schließlich bleibt ja auch die Liebe im Herzen für immer bestehen…..naja, jedenfalls geht es mir so mit der ‚Heulerei‘. Natürlich kann ich viele schöne Dinge von unserer alten Hündin Lea erzählen ohne Tränen, aber so bestimmte Situationen oder Stimmungen……

    Und er Luigi frisst nicht gut. Oh je, das ist schlimmer, als so ein Fressack, wie den Richelieu. Obwohl wir uns auch an das Benimm erst gewöhnen mussten. Lea und auch Joy waren beide keine Fressäcke, wenn auch keine Futterverweigerer (allenfalls Joy mal eine zeit lang), aber der kleine frisst ALLES! Das war uns neu, so ein Fressack. Schließlich muss man nun auf jegliche Art von Essen aufpassen…. ups!
    Jedenfalls sind 32 kg bei Luigi ja wirklich nicht viel. Der Ritchi ist im Moment bei 37,9 kg, bei guten 68 cm Rückenhöhe. Und er ist schon recht dünn. Gut, das mit dem Dünn würde er gern beheben, wenn er fressen dürfte wie er wollte…… Aber nein, das ist schon gut so.

    Luigi und Beule sind toll! Das könnte ich mir bei Joy so gar nicht vorstellen – ja selbst zu viel Nähe zu Richelieu lässt sie nicht zu, oder nur ganz ganz ganz selten wenn SIE mal Lust drauf hat. Schade, er würde sich gern an sie kuscheln, aber das geht auf gar keinen Fall. Eine Katze würde sie wohl nie in ihrer Nähe tolerieren, im Haus generell vielleicht nach einiger Übung schon.

    Naja, so hat mein seine Freude mit den lieben und geliebten Vierbeinern.

    Ich wünsche euch weiterhin Regenbogentage (Roki hat ihn verdient) und das es immer besser wird.

    Liebe Grüße
    Joy, Ritchi und die Zweibeiner

  2. Sallyam 15.08.2015 um 10:49

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe es jetzt erst erfahren, und ich bin undendlich traurig.
    Es tut mir so so leid. Roki war ein liebenswerter und supertoller Kerl. Ein außergewöhnlicher Hund. Wir werden ihn alle in Erinnerung behalten.
    Ich drücke euch aus der Ferne, denn ich weiß wie unendlich schmerzhaft es ist wenn man ein gelliebtes Famlienmitglied verliert. Bleibt stark so gut es eben geht.

    Traurige aber ganz liebe Grüße
    Sallys Frauchen

  3. Isiam 22.08.2015 um 13:05

    Fein, dass ihr wieder schreibt, obwohl auch ich manchmal sogar noch „unsere“ Hunde sage, und DAS ist jetzt 2 Jahre her….
    Ich find’s super, dass Luigi & Beule sich jetzt „näher“ kommen.
    Alles Liebe und ebensolche Grüße,
    von Heidi & Isi

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben