2.Hundetreff 3(Nossen)

Und weiter gehts. Aus dem Wald raus hab ich erst mal Bentley gejagt.

Jagd

 

Der hatte aber dann die Nase gestrichen voll von mir: Lass mich endlich in RUH und rasier nicht immer meinen Arsch Hintern! Du bekommst nen Maulkorb, von mir „persönlich“!

Roooki!

So dem habsch es aber gezeigt. Elendiger Prolet, kannst dir nicht alles erlauben.

Ich kann verzeihen.

 

Schau mal Fuchur, ich kann auch auf drei Beinen stehn

Alez Hopp!.

Dann war unser Vormittag schon wieder vorbei und als wir heimkammen mußte ich Beule erst mal vorm Nachbars Kater beschützen. Der Jacob ritzt immer die Nase vom Beule.

Jacob

 

Aber ich hab mich schützend vor Beule gelegt. Bin ja schließlich der große Bruder.

Roki & Beule

 

Das wars von unserer Sonntagsrunde.

Euer Roki

2.Hundetreff 2 (Nossen)

So nun geht es weiter. Erst mal „schnüffeln“ wer da ist. Riecht alles gut. Die Mädels sind schon vorgegangen

img_0051

Im Wald haben wir alle versucht die eine oder andere Übung zu machen. Als Bob davon hörte war er nicht mehr aufzuhalten.

img_0090-1

Isa hatte noch ein wenig überlegt, warum sie auf der Birke balancieren sollte

Isa übt lieber leckerchen verspeisen

Bentley ist schlichtweg entsetzt. WAAAS soll ich machen? Hilfe , Frauchen …

Das Entsetzen!

Ich zeige meinem Herrchen auch grad, wenn das richtige in der Hand, dann spring ich wie ein Reh.

Kameraführung 6, setzten.

 

Kurze Unterhaltung, was geht?  Beschwichtigung… alles gut, Roki.Roki & Bob

 

Morgen dann noch ein paar Bilder…

Euer Roki

2. Hundetreff 1 (Nossen)

Heute pünklich um 10.00 Uhr haben ich meine Freunde wieder getroffen.

Als erstes war da Bentley. Ein junger Rüde. Im falschen Auto( Ford). Dafür wird er sehr vornehm gerufen: Bentleeyy. Mal alle laut nachsprechen.

Da wartet man nur noch das einer die Autotür öffnet.

Bentley

Dann kam Sandy, von dem hab ich schon berichtet. Auch ein Haudegen mit dem sein Frauchen vieeel üben muß.

Sandy
Sandy

 

Zu Sandy gehört die Zyra, die ist immer irgendwo unterwegs und wenn alle sich Sorgen machen taucht sie aus dem nichts wieder auf.

img_0065

Und Bob war auch da. Ein Damatiner. Gar nicht so groß aber will immer viel lernen.

Bob, nicht der Baumeister

Dann noch die Isa. Ein hübsches Mädchen. Wir haben gar nicht gefragt welche Rasse… wahrscheinlich Labrador

Isa

Und auch Lola. Ein Berner Sennenmix mit einem tollen Herrchen. Ein Dreamteam.

Lola

Lola konzentriert sich immer auf Elias. Wunderbar wie die beiden zusammen arbeiten. Elias hat sich beim Leckerchen aufs Barfen gelegt. Einmal beis ich von der Semmel ab und viele Krümmel für Lola.

Morgen geht es weiter.

Euer Roki

Begegnung 2

Hier in unserer Umgebung gibt es ganz merkwürdige Eichkater.

Die haben eine weißen Schwanz. Ob das eine besondere Rasse ist?  Wir haben schon einige davon gesehen. Ich bin jedenfalls sehr aufmerksam und keiner entgeht meinem wachsamen Auge. Frauchen braucht bloß auf mich zu achten, dann sieht sie auch die niedlichen Eichhörnchen, mit weißem Schwanz.

Euer Roki

Begegnung

Heute Morgen beim Spaziergang durch den Wald kam uns ein wunderschöner deutscher Schäferhund entgegen. Ein ganz wuschliger, das recht Ohr steht nach links und das linke Ohr nach oben. Der Weg war schmal.

Als wir ihm das letzte mal begegnet sind, war es von Bellen und in die Leine springen gekennzeichnet. Heute war es günstig. Frauchen hat von weitem gefragt,  ob wir die Hunde mal aneinander schnüffeln lassen können mit lockerer Leine. Der Mann schien nicht begeistert. Hat es aber zugelassen.

Jetzt können beide Besitzer entspannt mit ihren Hunden die Gassirunde geniessen, denn die Hunde können es auch. Jippi. Eine freundliche Begegnung, ohne wenn und aber.

Wieder ein kleiner Tropfen zu unserem Glück. :lol:

der Roki, der lernen muß die Kamera immer zu Frauchen zu bringen

Am Abend

…ist Roki immer körperlich so fertig, dass er – einmal reingelegt – aus seiner Schlafstelle nicht mehr rauskommt. Welche Verrenkungen beim schlafen so fabriziert werden, ist manchmal schon spektakulär. Aber hier meinte er mit einem leichen blinzeln: „Ich schlafe nicht – ich denke nur nach.“

Roki schläft nicht - er denkt nach

Wer’s glaubt… :mrgreen:

Arbeitsbeschaffer 2

Heut hat so wunderbar die Sonne geschien. Ein wunderbarer Tag als Frauchen heimkam und vorbei an Roki , erst mal muß ja Beule an sein Futter ran. Schnell die Tasche abgestellt und dann war wundern dran.

Wieso stand denn die Stubentür auf, gaaanz weit?  Herrchen , die wird doch IMMER abgeschlossen!

Kurzer Blick um die Ecke, PUHHH auf den ersten Blick kein “ Schaden“.Umdekorierter Vorhang, geht noch so, oder Frauchen ?

Schau Frauchen, brauchst blos den Klettverschluß wieder richtig anbringen…

Klettverschluß, geht pipieinfach!

Du bist schon fast wieder fertig. Ohne meine Hilfe wär es Dir zu langweilig. Ich weiß es,  Frauchen.

Meine Zuckerschnute... Knutsch...

 

Jetzt nur noch Fensterleder in die Hand… Fertsch….

Man muß schon was für seine Leinenhalter tun.

Euer Roki

Das Elbtal im Nebel

Es ist empfindlich kalt, nur etwa 5°C. Die Luft ist feucht und schwer und in nicht allzu großer Entfernung versucht jemand seinen Heißluftballon nach oben zu bekommen. Aber Physik gilt für alle – nach 20 Minuten Gas verpulvern ist die Crew wieder am Boden. Gesehen haben wir nur wenig, dafür haben wir das Gefährt gehört.

Der Ballonstart

Zu so früher Stunde wähnten wir uns allein auf den Felder, aber es dauerte nur 5 Minuten und es tauchten andere Leinenhalter auf parallelen Wegen auf. Eine Begegnung wäre uns recht gewesen, aber die meisten Menschen wollen morgens eher ihre Ruhe und wichen uns aus.

Wie ein junges Reh, voller Übermut

Seht Ihr die schwarzen Füße? Sein Fell ist zwar scheinbar ein „Dreckmagnet“, aber sobald das Fell trocken ist fällt der Sand ab. Er ist ein ziemlich sauberer Hund.

 Roki nimmt das Reh zu wörtlich

Und sobald er Durst hat, fängt er an die jungen Getreidehalme zu fressen. Es dauert meistens nicht lange bis wir diese in anderer Form wiedersehen.

Und noch mehr Gras

Der östliche Elbhang im Nebel

Mit der Sonne im Gesicht ging es dann zurück, Roki bleibt nach 30-40 Minuten immer häufiger stehen – ein klares Zeichen der Erschöpfung.

Seid ihr fertig mit Eurer Fotografiererei?

Zu Haus angekommen wurde dann vom Kater und von Roki der Maulkorb untersucht, der ja nicht zum Einsatz kam. Der Schinken scheint irgendetwas „auszustrahlen“ :twisted:.

Kater Beule, Roki und der Maulkorb

Arbeitsbeschaffer Roki

Herrchen zu Frauchen: Ich hab kurzfristig Besuch eingeladen. Frauchen freut sich. Schnell mal… Hausputz , Planung der Speisekarte, Einkauf, Kuchen backen….

Wo ist Roki?      „Frauchen, ich teste den Kuchen…. ist gut, glaubs mir.“

Jetzt backt der zweite Kuchen. Und beide schauen auf den lieben Arbeitsbeschaffer.

Unser kleiner Zoo: Roki & Beule