Welpentreff

Mein neuer Mitbewohner Luigi ist nun ein halbes Jahr alt.

Wir haben genau 12 x den Welpentreff absolviert und es war sehr schön. Viele Spielkumpels für mich und viel Lernstoff für meine beiden Leinenhalter.

Luigi ist nun kein Welpe mehr und erforscht auch schon mal selbständig seine Umgebung. Die Schäden im häuslichen Bereich halten sich in Grenzen. Außer einer neuen Teppichstufe und neuen Scheuerleisten ist alles im grünen Bereich.  Er hat immer Hunger und drum muss er auch seine Nase in JEDEN Dreck stecken. Das hattte nun zur Folge, dass der erste zu behandelnde Durchfall anstand. Hungern ist definitiv nichts was einem Junghund gefällt.

Sein Seepferdchen hat er auch abgelegt. Leider hatte Frauchen bei diesen Hundetreff keinen Fotoapperat mit. Aber die M. hat Bilder gemacht.

Der Kater hat sich auch mit Luigi arrangiert. Mal haut er ihn plötzlich und mal stolziert er frech an seiner Nase vorbei. Luigi ist jetzt größer als  ich und ich glaube nicht, dass er mir „über den Kopf wächst“. Was ich sage ist immer noch Gesetz im Hause Roki.

Er stellt zur Zeit alles in Frage und scheint von einer Minute auf die andere zu vergessen, was er alles schon gelernt hat. Die Menschen geben sich alle Mühe am Ball zu bleiben….. für die nächsten 3 Jahre.;-)

Er muss nicht mehr so oft pullern und hält durch. Grade jetzt bei seinem Durchfall hat er angezeigt (vor die Tür setzten) das er raus muss.

Er ist ein Wirbelwind , bestimmt ein guter Agihund und finden tut er auch alles. Frauchen übt mit uns beiden. Ich muss sagen, manchmal ist Lui schwer von Begriff, aber meistens erstaunt er meine Leute.

Er schiebt sich gern in die erste Reihe… hat aber keine Chance….die Strippis passen auf die Reihenfolge genau auf.

Zum Schmusen hat er meistens keine Zeit. Er will Aktion.

Beim Tierarzt ist er auch ganz lieb und lässt geduldig alles mit sich machen. Alle Menschen dürfen ihn anfassen und streicheln.

Manchmal kann eine kleine Amsel die auf den Zaun ein Liedchen singt ihn verunsichern. Meistens rennt er zu Frauchen wenn er verunsichert ist , aber liegen tut er bei Herrchen … zu seinen Füßen. Das habe ich auch immer so gemacht. Bevor ich meinen Thron hatte. Da ist er noch nie hochgestiegen!:twisted:

Neue Situationen …z.B. neues Auto…. da wartet er erst mal ab. Ist aber relativ schnell zu überzeugen einzusteigen oder mit den Strippis  mitzumachen. Pferde, Motoräder, Jogger und Fahrradfaher hab ich ihm beigebracht… völlig uninteressant. Meistens mache ich ihm es vor und wenn er sieht wie ich es gemacht habe, ist es für Luigi einfacher. Er beobchtet mich, den Boss, auch ganz genau.

Er beobachtet auch die Strippis genau, wehe die sind weg! Dann aber schnell zurück!

Nun habt mal einen Eindruck . Das Vorher und Nachher Bild.

Hier 13 Wochen alt.

 

Hier 24 Wochen alt.

Die Entscheidung für einen Welpen, jetzt betrachtet, war richtig. Wir alle möchten ihn und seine Streiche nicht missen.

Man muss im Kopf für diese Entscheidung frei sein. Das Bewustsein, das es große Veränderungen gibt und viel Kraft für eine lange Zeit bedarf, die ist gewachsen. Und Luigi ist Leben, voller Leben. Für uns alle.

Auch Frauchens Büromädels finden den Jungspund Klasse. Von mir aus kann er jetzt auch da bleiben. :razz: 

Ab jetzt gehen die Strippis mit ihm in die Schnöselstunde. Bin mal gespannt wie alles so weitergeht.

Euer Roki mit seinem Luigi