Der Winter kommt

Heute hat es nochmal ordentlich geregnet – zumindest für unsere Verhältnisse im Weindorf – nämlich 13 Liter auf den Quadratmeter. Das ist gut für die Natur, denn das Defizit der vergangenen zwei Sommer ist noch nicht wieder aufgefüllt. In den kommenden Tagen soll es den ersten Schnee geben in dieser Saison. Bisher gibt es noch die eine oder andere Blüte an den Pflanzen. Wenn der erste Frost unter -5°C kommt, dann fällt auch die Bienenweide um, die bis heute die noch fliegenden Insekten mit Nektar versorgt.

Unverwüstlich: Ringelblumen Ende November

Dieses Jahr ist unser Teich von jeglichen Blättern verschont geblieben. Das lag vor allem an zwei Dingen: Erstens haben wir ein sehr feines und liechtdurchlässiges Netz gekauft, da fällt nichtmal eine Tannennadel durch. Und zweitens haben wir Schwimmkörper verwendet die dafür sorgen, dass kein auf das Netz fallendes Blatt im Wasser liegt und dann verfault. OK, der Wind verschiebt manchmal die Schwimmkörper – aber das ist schnell gerichtet. Die Schwimmkörper habe ich selbst gebaut, aus 70er KG-Rohren. Die Teile gibt es auch nicht umsonst, aber ggü. den fertigen Teilen im Handel kosten die gerade mal ein Sechstel.

Abgedeckter Teich, gib dem Laub keine Chance
Abgedeckter Teich, gib dem Laub keine Chance

Im Vorgarten, direkt neben dem Hoftor, sind eine ganze Menge kleiner Pfifferlinge gewachsen. Die Pilze kenne ich seit meiner frühen Kindheit: Form, Farbe, Geruch und Geschmack sind mir geläufig. Leider ist es zu kalt – also werden sie nicht mehr großartig wachsen.

Pfifferlinge, direkt vor dem Haus
Pfifferlinge, gut zu erkennen

Und am Abend, wenn wir von der letzten Gassi-Runde wieder reinkommen (manchmal ist es nur der Garten), dann ist Luigi eingeladen seine Streicheleinheiten zu bekommen. Mit Ruhe und dichtem Kontakt. Das bringt Luigi immer gut runter. Außer die Prinzessin Trixie ist zu hören oder zu sehen, dann ist er nervös, will hinrennen und spielen. Das Gezappel sieht man gut im Bild. Und wenn das alles dann langweilig ist, dann geht es ins Hunde-Bettchen.

Luigi, aufgeregt weil Trixie herumschleicht
Müde von der Gassi-Runde

Und wenn es wirklich schneit am Wochenende, dann werden wir die Kamera schnappen und früh rausfahren und ein paar Szenen einfangen.

Selbstgemachte Keramik

Euch wünschen wir einen schönen 1. Advent,

Bettina, Uwe mit Luigi & Trixie

3 Gedanken zu „Der Winter kommt“

  1. Also bei uns hat es nicht geschneit. Wir hatten sogar herrlichsten Sonnenschein mit angenehmen 7 Grad. Aber wir haben auch nicht so einen niedlichen Schneemann. Pilze haben wir am Waldrand entdeckt. Bei euch wachsen sie sogar vor dem Haus. Luigi und Trixie werden sich schon noch aneinander gewöhnen. Alles braucht seine Zeit. Wiir wünschen euch eine schöne Adventswoche.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

  2. Danke Heidi,
    das wünschen wir Euch auch. Wir hatten heute Morgen einen schönen Spaziergang und sind durch eisigen Nebel gelaufen, trotzdem war es schön und Luigi konnte seine Nase benutzen.
    Leider hat Luigi „Schiss“ vor der Trixie und stürmt auf sie zu, um dann schnell zu verschwinden…
    Wir geben nicht auf und sind sicher, dass wir bald keine Sperren und Aufpasser mehr brauchen.

    Liebe Grüße!

  3. Hallo Ihr Lieben,
    perfekte Lösung mit dem Teich.
    Ich staune, dass jetzt noch Pilze wachsen.
    Das mit Luigi und Trixie, das wird schon noch VIEL besser werden, da bin ich sicher <3
    Auch ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent.
    Liebe Grüße Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich akzeptiere