1.HuWa mit Antje & Mandy Teil 4

Jetzt muß ich mich mal bei meinem „Brauereipferd“ bedanken. Hat sich brav vor den Karren spannen lassen. Hat immer gelächelt,  als diverse schwere Rucksäcke im Karren verschwanden. An dieser Stelle sei gesagt, dass ein Fahrradanhänger nicht unbedingt zum hinterherziehen geeignet ist. Die Stange ist ja normaleweise am Hinterrad des Fahrrades befestigt und der Anhänger hält somit seine Stabilität. Eine sich im  Lauf bewegende Hand ist sehr unruhig.

Die notdürftig benutzte Leine hat  die ganze Zeit tierisch eingeschnitten in der Hand. Mal wurde ein dicker Knoten als Halterung benutzt und mal wurden verschiedene „Um-die-Hand-Wickelmethoden“ benutzt. Wenn dann noch ein Störrischer Hund hintendrin liegt, der nicht im entferntesten die Notwendigkeit einsieht… und immer versucht zu flüchten…. Ja lieber draussen LIEGEN.  Ja Roki, aber so kommen wir nicht vorwärts. Da hätten wir 6 h gebraucht.  Der Kutscher hat sich redlich bemüht, es so angenehm wie möglich für die Fracht zu gestalten. Keine Schüttelkutsche, schön weich.

Die Krönung war dann, als die Pferdeführerin und der Kutscher sich einen Vorsprung erarbeiten wollten… da haben sie sich auch noch verlaufen. Aber straffen Schrittes waren sie sogar noch die ersten. Und laut GoogelMaps waren wir alle insgesamt 9  km unterwegs.   

Selbst ernanntes Brauereipferd

langsam wieder abgeschwollen

 endlich liegt Roki mal ruhig...

Übrigens hat Roki den Anhänger beim 1. Einsatz umdekoriert, man sieht es an dem Riss von einer Ecke zur anderen, die Decke schaut durch.

endlich begriffen für was so eine Kutsche gut ist...

Ich hätte mir niemals erlaubt, den Käpt’n zu bitten mal anzuhalten für ein Foto. Den Blick-Peitschenhieb wollte ich mir und ihm ersparen.

Tschüühhüß

Danke Käpt’n Blaubär, das du jeden „Unfug“ mit uns mitmachst.

Frauchen & Roki

5 Gedanken zu „1.HuWa mit Antje & Mandy Teil 4“

  1. Das kann ich so nicht glauben!
    Diese Persönlichkeitsrechte betreffen (so viel ich weiß) NICHT den öffentlichen Raum, sondern Fotos auf oder in Privatbesitz. Vielleicht gilt das auch bei Fotos von Personen die man mit Beleidigungen veröffentlicht, aber nicht für Bilder die man während einer Wanderung macht!!!
    Ansonsten wäre ich schon reich weil ich pausenlos mit der Meute geknipst werde. wer weiß wo diese Fotos Verwendung finden.

    Geht der Sache rechtlich mal auf den Grund, ganz allgemein!
    Was die HuWa und/oder Sa.-gruppe betrifft: Allen ist bewusst das Bilder gemacht und veröffentlicht werden. Keiner hat was dagegen. Ich zeige Videos & Fotos auch ohne Gesichter zu löschen. Wie soll das denn bitte aussehen 🙂

  2. Die Erklärung ist simpel: Wir müssten vorher fragen, weil wir sonst die Persönlichkeitsrechte Dritter verletzen… Wir haben uns das nicht ausgedacht, aber wir wären nicht die ersten mit ’ner Abmahnung.
    Das nächste mal fragen wir 😉

  3. Du hast wirklich klasse durchgehalten und dein Kutscher hat sich Zucker verdient!
    Fett weg? Nö, ich bin wie ich bin und was ich bin weil ich ich bin und das darf jeder wissen, muss aber nicht jeder mögen 😉 Touchiert find ich fein ausgedrückt 😛
    Aber erklärt ihr mir das mit dem Gesichter löschen mal irgendwann?

  4. Mensch Roki,
    du hast ja vielleicht auch liebe Menschen um dich!! 9 km ist schon ein nettes Stückchen Weg. Super!! Und die Fotos von dir sind ja sooo knuffig :-))
    Schleck, Rempel und WauWau Joy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich akzeptiere