Sommerzeit

Im Blog zog bisschen Ruhe ein,

das lag wohl an dem Sonnenschein.

Die Blumen riefen: Macht mich fein…. ich will nicht voller Unkraut sein.

Auch der Rasen hat geweddert….los jetzt wird das Gras geschreddert.

Und die Wiese atmet auf…gut gelüftet, da steht jeder Hund drauf.

Während Beule den Sonnenstuhl liebt und der Hund ’ne ruhige Kugel schiebt ,

haben die Menschen den Garten in Schwung gebracht.

Jede Blume nun voller Freude zum Dank lacht.

In diesem Sinn wünsche ich allen ein schönes Wochenende!

der Roki

10 Gedanken zu „Sommerzeit“

  1. schönes Wetter ist der beste Grund nicht zu bloggen – ich glaube, da waren sich in der letzten Zeit viele Blogger einig – auch bei mir wurde nur auf Sparflamme gepostet! Muss auch mal sein! Schön, dass es dann zwei Seiten hat, wenn der Frühsommer mal eine Pause macht. :mrgreen:
    LG, Enya

  2. Genauso geht es uns auch,dem Frauchen helfen wir beim umgraben(mag sie aber eigentlich gar nicht) und dem Herrchen schleppen wir das Holz welches er hacken will durch den ganzen Garten(gefällt ihm auch nicht),egal uns machts Spaß!
    Liebe Grüße von der Schortetalbande!

  3. Hallo Roki,
    bei uns war das genauso. Nur, ich habe Frauchen geholfen, damit sie mal fertig wird. Wie das wieder ausgegangen ist, kannst du dir ansehen. Aber wenn es um Blumen geht, wird Frauchen nie fertig. Jetzt schwärmt sie von euren schönen Blümchen.
    Ein schönes Wochenende wünschen Emma und Lotte

  4. Ach Roki, uns ging es doch genauso, immer draußen, pflanzen hier und pflanzen dort – dann natürlich in der Sonne liegen (ich im Schatten), abends noch mal schnell den Grill angeschmissen – und wo bleibt der Bog? Na ja, nun ist das Wetter ja nicht mehr so toll, also was solls.

    Liebe Grüße
    DJ

  5. Oh, was für ein schönes „Entschuldigungsgedicht“ 😉
    Da wir den schönen Roki-Garten auch toll finden,
    immer wieder den Teich bewundern und freche Samenräuber verbellen,
    kommen wir auch weiterhin gerne, um bei der Gartenarbeit zu helfen.
    Sei es nun beim Umgraben (oder besser Umbuddeln) oder beim Rasengiesen. :mrgreen:
    Die Blümchen lassen wir natürlich stehen.

    LG die Dresdner Gelegenheitsarbeiter Stella und Cliff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich akzeptiere