Zu Besuch bei Charli

Luigi, der kleine Nervsack, geht ja auch manchmal mit auf Arbeit zu Frauchen. An so einem Tag dachte sich Frauchen, danach gleich die Schwester zu besuchen. Da wohnt auch Charli. Hier ist er noch klein.

 

Der Charli hat keine schlechten Erfahrungen mit Luigi gemacht und blieb mitten in der Tür sitzen. Ne hier geht es nicht vorbei. Luigi war natürlich auch wieder aufgeregt. Mußte an der Leine bleiben zu besseren Kontrolle. Irgendwann hat er sich dann zu Frauchens Füße gelegt und war ruhig. Schwesterntratsch und Klatsch und plötzlich die Frage: „Was kaut eigentlich Luigi?“

Ach, der kaut machmal seine Nägel ab. Alles gut. Dann denkt Frauchen:“ Wieso steht Luigi eigentlich so weit vorn am Tisch?

So kamen wir in den Fressnapf und zu neuen Leinen….

Frauchen,Frauchen…..ohweia, nicht genug aufgespasst.

der Roki