Hundetreffen in Weinböhla

Wie fast jede Woche treffen wir uns mit vielen anderen Leinenhaltern um mit Lanis Hundeschule den Vormittag zu verbringen. [singlepic id=6 w=480 h=320 float=center]

Die Begrüßung war wie immer sehr lautstark, besonders wenn neue Hunde in die Gruppe kommen.Ganz schön viele neue Hunde, ein Jack Russel,[singlepic id=33 w=320 h=240 float=center]

 ein Schnauzer [singlepic id=25 w=320 h=240 float=center]

und ein Labi. Der mußte zuerst dran glauben. [singlepic id=28 w=320 h=240 float=center]Irgendwie muß ich mal sagen: „Hier tanzt alles nach meiner Pfeife“!  Bloß dieser kleiner Jack,  an dem kleinen Luder kam ich nicht vorbei. Zähnefletschend und sehr selbstbewußt. Hab’sch ihn eben in Ruhe gelassen, kleiner Spring-ins-Feld. Überall und nirgens aber immer dabei. [singlepic id=23 w=320 h=240 float=center]

 Tja, und dann hatten wir ein Herr T. Abenteuer

Frauchen is immer noch ganz aufgebracht. Kommt ein schwergewichtiger Mann mit nem Mercedes (E-Klasse) auf dem Feldweg gefahren, um zu Fragen was die Hunde da ! sollen.  Alle mußten aufs Feld ausweichen, da ja der dicke Benz kam. Hunde vom Feld!  Hier ist Naturschutzgebiet und Hunde ham da nix zu suchen und wehe er findet einen Hund auf seiner Wiese.

Isch hab noch kein Schild gesehen,  auf dem steht Privatbesitz!  Aber ein Schild mit dem Zeichen „Durchfahrt verboten“ schon. Er sagte,  er hätte auch Hunde. Wo sind die denn, eingesperrt?  Die dürfen wahrscheinlich nicht Gassi gehen.:evil:    Alles in allem nur sinnloses Vollgepöpel derer,  die etwas für ihren Hund tun.

:idea:, Roki wenn wir ihm mit seinen Hunden begegnen, müssen wir die Hunde fragen, ob es denen gut geht. Oder ob sie Hilfe brauchen. So machen wir das.