Fam. in Not Teil 4

Jetzt beginnt glaub ich, die „heiße Phase“. Das Roki immer hinter Frauchen her rennt war normal. Aber Frauchen  macht ja jetzt hinter sich die Tür zu ….ups ….also muß er dableiben wo er gerade ist. Er wird nicht ausgesperrt. Aber muß ja auch nicht bis zur Toilette hinterher rennen. Wenn Frauchen die Treppe hoch geht, dann bleibt sie kurz stehen, eine Handbewegung Richtung Boden oder sagt Platz.  Dann Verschwindikussi aus dem Sichtbereich des Hundes.

Frauchen wurde gestern oft aufgefordert von Hund, nach dem Motto:

Heh, hier bin ich, siehst du mich nicht!

Es ist sehr schwer mal nicht schnell über den Kopf zu streicheln oder ein liebes Wort zu sagen. 

Gestern der erste kleine Erfolg! Die Zwischentür zur Haustür ist zugeblieben!

Roki hat sie nicht aufgemacht. So weit WAREN wir schon mal. Das war für uns das Zeichen das er nicht mehr „hinterher steigt“.

Wenn dann auch noch die  täglich geputzten Fenster wieder sauber bleiben …. wissen wir, wie man einen Hund dazu bringt allein zu bleiben.

Dafür habe ich das Gefühl, bei jedem Gassigang wird der Hund aufmerksamer. So wie ich mir das wünsche. Er bleibt bei mir und schaut immerzu was ich mache.

Naja wie schon gesagt : D U R C H H A L T E N !

Die Roki- Eltern