Alte Gewohnheiten

Kennt Ihr das auch? Kaum waren die Leinenhalter bei einer “Weiterbildung” und schon versuchen sie ihr “Wissen” zu erproben – an mir !

Und weil das Buch mit dem “Wölfisch” auf dem Tisch liegt und besonders Herrchen wilde Tiere liebt, da habe ich ihnen den Gefallen getan und mein Rudel gerufen :mrgreen:….

Die Reaktion der “Alten” kennt ihr bestimmt schon. Ja, da ging es wieder los: Frauchen verschwindet einfach aus dem Haus, ich bin aufgeregt und will mit einem Ruf “Frauchen, hier bin ich – nimm mich mit !” sofort hinterher. Türen aufmachen ist kein Problem für mich, aber bereits an der ersten Tür stürtzte im Haus ein Krach auf mich ein, so dass ich sofort meine Ruferei einstellte und mich ins Schlafzimmer verkrümelte. Naja, das ging noch x-Mal so, einschließlich ewiger Wanderschaft durch das ganze Haus, alle liefen durcheinander, bis ich aufgab.

In Wirklichkeit bin ICH der Einsichte gewesen, denn das leiden in ihren Gesichtern war echt traurig und mit ihrer eingeschränkten Sicht auf meine wölf…, ähh, hündische Welt können sie nur so halb-lappsch-lila umgehen :cool:

Tja, die haben ja auch nur zwei Beine, kein Fell… Muss ich noch mehr sagen?

 

Herr Roki mit Adjutant Beule

 

5 Gedanken zu „Alte Gewohnheiten“

  1. Na da bin ich aber froh, dass meine Futterträger nicht zu dem Semi gegangen sind.
    Aber es war ja ganz klar, wie heißt es so schön: Der Klügere gibt nach”.

    Liebes WUUUH
    Sally

  2. tcha….man muss es ab und an doch mal wieder versuchen 😈
    ich glaube ja, es steckt ne Menge Briard in dir Herr Roki. 😆

    wieder zurück Dr. Jones

  3. Also mein lieber Herr Roki,
    ich hätte nicht gedacht, dass du in solch alte Gewohnheiten zurückfällst 😐
    Ist aber trotzdem lieb von dir, dass du deinen Leinenhaltern zuliebe aufgegeben hast ❗
    Toll, dass Beule dir dabei geholfen hat 😉
    Liebes Wuffi Isi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich akzeptiere