Es war einmal…

…eine Gemeinschaft, die erlebte viele Abenteuer und lernte aus ihrem Miteinander eine Menge für das eigene Leben. Ja, ein Jahr ist es her das der letzte Beitrag online ging und viele Freunde und Bekannte fragten sich: „Ist die Blase auch geplatzt? Oder ist ein Blog nicht mehr zeitgemäß, wo doch nun schon Präsidenten lieber Twittern als eine Pressekonferenz abzuhalten?“

Die Frage kann ich für mich gar nicht pauschal mit Ja oder Nein beantworten. Verantwortlich bin nur ich, denn jeden Tag habe ich es in der Hand zu entscheiden, Dinge zu belassen oder eben zu ändern. Nun bin ich für’s erste bei „ändern“ gelandet.

Bestandsaufnahme: Haus & Garten sind weitgehend fertig, selbst der Zaun ist ausbruchsicher, so dass Luigi keine Katze mehr von der Gartenmauer „pflücken“ kann. Unser Namensgeber für den Block ist schon 4 Jahre im Reich der Regenbogen und erscheint mir dennoch in meinen Träumen. Unser freundlicher Luigi, der es nicht erwarten kann beim Tierarzt auf den Behandlungstisch zu springen und tapfer ist in allen Lagen, ist ein „Peter Pan“ – der auch nach 7 Jahren lieber mit uns spielt als Mädels zu belästigen. Und unser Senior „Beule“ ist mit über 18 Jahren bei Roki hinter dem Regenbogen angekommen, braucht seine Tabletten wegen seiner überaktive Schilddrüse nicht mehr, und: Jetzt hat täglich Trixie Ihre 5 Minuten mit rennen und „Luigi austesten“.

Unser Garten hat bald Platz für ein Bad im Sommer, Fische zwischen den Füßen inklusive. Luigi ist eine Wucht – auf seine Weise. Er ist jetzt nicht der „Wächter“ wie Roki mit seinem Zahnwerk, aber ein aufmerksamer „Grenzenzieher“ und der blitzschnelle 35kg-Kerl überrascht die meisten Unbedarften mit seiner plötzlichen Präsenz.

Mal schauen wie es weitergeht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich akzeptiere