Der frühe Roki fängt…

 

…die Maus – das war bei unserem gestrigen Abendspaziergang das Thema. Da kamen meine „Ur-Gene“ durch, springen wie Katzen, Füchse und andere Räuberlein. Die Mäuse haben sich in diesem Jahr derartig rasant vermehrt, dass der Spaziergang am Feldrain zu einer Jagd zu werden drohte. Die ollen Zweibeihner wollten das nicht, sie wollen mich in meinem „Jagdgeifer“ nicht bestärken… die müssten sich mal sehen, wenn sie über die Naschereien herfallen (oder hungrig einkaufen gehen).

Aber heute sollte es noch heißer werden und so beschlossen wir gaaanz zeitig in die Nassau zu fahren. (Warum wir heute meine Hundefreunde nicht sahen, wie andere Sonntage zuvor, weiß ich noch nicht.) Um 7:00 Uhr waren es auch „nur“ 17°C, so dass wir außer einem einsamen Jogger niemanden trafen – nicht mal einen Hasen oder ein Reh.. So’n Mist, die großen Vögel hauen alle so schnell ab, weil ja die Felder inzwischen abgeerntet sind und ich wie auf dem Präsentierteller daher komme.

 

 

Unendliche Weiten
Unendliche Weiten

 

Hier gab es ja ach so „wichtiges“ zu entdecken: 

 

Zweibeiner lassen mich nicht jagen und denken immer ans Essen..
Zweibeiner lassen mich nicht jagen und denken immer ans Essen..

 

Aber darüber kann ich nur LACHEN !
Wo sind nur meine Hundefreunde heut' ??
Wo sind nur meine Hundefreunde heut‘ ??

 

Eigentlich wollte mein Herrchen mit mir heute Baden gehen, aber die Leinenhalten bekamen kurzfristig eine Einladung: natürlich zum Kuchen ESSEN – und ich darf mir meinen Snack nicht fangen ! Na toll, sogar Kater Beule darf sich Grashüpfer fangen und fressen. (obwohl er danach fast reihern muss)Wo bleibt denn da die Gerechtigkeit !
 
Euer hungerstreikende Roki