Archiv der Kategorie: Frauchen meint

Tag 27

Rache ist süß. So sagt es sich Beule.  Der hat im Garten manchmal auch keine Ruhe vor dem Kleinen.  Luigi muß doch den Kater durch den Garten scheuchen. Nicht immer…. blos mal so zum Spass. Immer mal nachfragen, ob der Kater auch wirklich keine Lust zum Spielen hat.

Beule ist aber unverwüstlich.Das erste mal hat es schon mal was auf die Nase von Luigi gegeben. Roki hat gestaunt! Luigi ist dann doch lieber einen anderen Weg gegangen.

Es gibt aber keine Spannungen.

Ein Platz für Luigi…. denkste. Den hat Beule sich jetzt genommen.

Du kannst mich 10x durch den Garten scheuchen….

 

Frauchen freut sich das die Clematis ihren Platz gefunden hat. Sie wollte sie schon umsetzen. Braucht sie wohl nun nicht.

Bis bald

eure Rokis

 

 

Veränderungen

Hier ist ein geräume sag ich euch! Irgenwas ist im Busch. Frauchen….. warum bekomme ich ein Gitter?

 

Schaut euch mal meinen kleinen Beule an…. der vereinnahmt hier alle Schlafplätze…. habe gehört, der Platz ist schon vergeben….den Namen weiß  ich auch schon.

 

Beule hat auch einen schönen Platz bekommen! Herrchen hat sich schon kaputt gelacht…was sich Frauchen so ausdenkt. Den nimmt der doch nie und nimmer. Beules Motto ist: Mittendrin statt nur dabei!

Tja , warum darf ich da nicht rein? Wer ist den da schon drin. Nix darf man.

Schaut mal, der kleine Drache wartet schon auf Gesellschaft? Mich meint er offensichtlich nicht.

Hier heißt es: Warten auf den Storch! Ich warte auf Tante C. Die kommt mich nämlich bald besuchen. Darauf freu ich mich schon.

Also nur noch 4 x schlafen und dann ist alles anders. Sagen meine beiden Mitbewohner. Ich bin relaxt.

Euer Roki

Pro 12 – 1

Heute zeigen wir unseren Spaziergang ums Moritzburger Schloß, morgens um 08:00 Uhr.

Roki war es am Ufer zu langweilig und so kommt er zu Frauchen auf das Eis. 

Es ist noch sehr neblig. Die Sonne braucht noch ein  bissel.

Genau, alles rausschütteln was uns die letzte Woche nicht gefallen hat.

Ein einziger Schlittschuhläufer drehte mit uns am morgen eine Runde. Hier das Entenhaus zu sehen, zu dem man ja sonst nicht hin kann.

Die andere Seeseite.

Während der Wetterhahn schon in der Sonne  badet.

Die Töpferstube noch in Ruhepause ist.

Seht Ihr hier die Einflugschneise meiner Menschen. Sie kommen von oben und müssen an der Kreuzung rechts rum. Wenn Frauchen an der Ampel steht, findet sie es nie Langweilig. Vor ihr das Schloß. Wenn man ins Bild schaut links, das Moritzsburger Gestüt. Rechts stehen immer schön geschmückte Pferdekutschen. Und Menschen aus aller Welt.

Hier  ist schon einer leicht groggi.

Such, was der Hundegott für dich hingelegt hat.

Fällt noch mehr runter?

Ja auf Entenbraten steh ich. Aber bewaffnet mit dem weißen… ne dann doch nicht.

Nun sind wir eine halbe Runde rum. Alles wieder im Nebel.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

der Roki mit seinen Strippenziehern

Irre

Wenn Frauchen zur Arbeit muß dann bleibt Roki liegen, zuckt sich nicht und pennt .

Aber wenn Frauchen Frei hat und sich leise aus dem Schlafzimmer stehlen will (weil Frühaufsteher) dann steht Roki sofort neben ihr.

Wie ist das zu erklären? Woher weiß Roki wann Frauchen Frei hat? Es ist doch ob Frei oder Dienst gleich dunkel früh?

Heute morgen kam die ERLEUCHTUNG.

Das kann er nur am Weckerklingeln festmachen.

Irre oder, und umso mehr der Wecker klingelt, desto deutlicher das Zeichen….ich kann schlafen.

Natürlich muß ein Hund nicht zugedeckt werden…aber die Fürsorge und das Ritual des Kissen zurecht rücken’s geniesst er allemal.

Euer Roki

Herr Roki

Frauchen kam heim und der erste Gang ist, mit mir und Beule zum Briefkasten. Da stand sie da und ich dachte die spinnt. Steht wie angewurzelt da, hat Gänsehaut am Körper und schreit laut ihre Freude durch die Gegnend:

„Herr Roki…..Du hast Post von Dr. Jones!“

Ich dachte jetzt ist die Gaga. Schaut selbst….

Juhu, ich habe Post aus Dänemark…Vom Indischen…und seinen Strippenziehern….ganz herzlichen Dank dafür… ich bin jetzt gestiegen im Sozialverband der Rokis, zum „Herrn“ avanciert

Herr Roki träum,träum…das klingt doch gut!:lol:

Der Herr Roki und die Roki’s

 

Frühlingsgefühle

auf dem Weg nach Hause fährt Frauchen an den Moritzburger Wiesen vorbei. Die Sonne strahlt. Frauchen fühlt mindestens 20 Grad C und dachte sich, heute drehen wir ne große Runde über die Wiese.

Schon beim Parken waren tiefe matschige Spuren vom Auto zu sehen, die Reifen bekamen eine neue Farbe und überhaupt…die Sonne lacht.

Der Weg war für den Sauselhund, der sich endlich wieder richtig austoben konnte, gar kein Problem. Frauchen hat nach zwanzig metern …nur kurz… gedacht. Sch….  die Sonne lacht.

Wir haben den Spaziergang durchgezogen. Auf dem Rückweg haben wir uns gleich noch lieb bedankt, bei den Helfern unseres Wintermalheurs, mit Blumen und Süßes und bei der Gelegenheit unsere verlorene Leine wiedergefunden.

Die Sonne lacht. Das war sehr schön.

Das Frauchen dann zwei schwarze, pitschnasse Klumpen nach Hause getragen hat. Pffft……… die Sonne lacht !

Euer Roki

Neeee, langweilig ist uns nicht!

Frauchen kommt Heim und dann überlegen wir, wo es heute hin geht. DJ hat ja schon gesagt, alles scharfkantig beim Laufen… das ewige Eis! Also  ab ins Auto 4 min. gefahren und da ist schon eine meiner Lieblingstrecken im Wald. Nachdem ich mich ausgetobt habe, alle  Hasenspuren und Rehwege untersucht habe, ging es ab ins Auto ….und eigentlich nach Hause….

Eisglatt wie es dort war….Räder durchgedreht…. hat Frauchen versucht zu „schauckeln“ mit dem Auto. Also ich fands Lustig.

Frauchen nicht… Ich darf es ja nicht sagen, Handy lag auf Arbeit!

Hilfe in Form von Herrchen….nix zu machen. Der Förster war auch schon nach Hause gegangen. In der Nähe ist ein Haus. Klingeling….keiner da.

Also Badehandtuch ausgepackt( Ja sowas ist im Winter im Auto!) ….unter verschiedene Reifen gelegt…. nix….rutsch,rutsch.

Mit dem Eiskratzer versucht die Räder freizulegen… ja das geht. Kurze Überlegung, Laufen…mit Roki… da sind wir gut ne dreiviertel Stunde unterwegs. Was bleibt übrig?

Dann endlich kam ein Auto derjenigen, die dort wohnen. Mit Splitt und und Hilfsbereitschaft hab ich allen einen roten Kopf vom schieben verpasst und sie mir die langersehnte Fahrt in Richtung Heimat.

Blaubär hat gemeckert: Das kann nur Hein Blöd passieren!

Stimmt Blaubär…der wär nie nach Hause gekommen.

Aber Frauchen und ein Roki schaffen das.

Neee, langweilig ist uns nicht. Der Spass hat eine Stunde gedauert.

Samstagserlebnisse

Herrchen: „Bettini, bring ganz schnell den Fotoapperat, ganz schnell.

Frauchen: “ Wohin, ah in den Keller… will Herrchen sein neu gebautes Flugzeug knipsen?“

Herrchen: “ Die Katze…du glaubst es nicht…“

Frauchen: „Wenn ich jetzt komme ist doch wieder alles vorbei…!“

Nein, das hatten wir noch nicht, die Maschine stand zum auskühlen geöffnet da.

und ich hab so schön geschlafen...

Störenfriede

Warm, nach Frühlingduft gewaschener und frisch getrockneter Wäsche… so bitte ab jetzt immer!

Euer Beule

Happy Family

Gestern war es soweit, endlich war der Termin mit dem Trainer da. Machen wir alles richtig? Gibt es noch Tipps? Was sollen wir noch tun? Wir konnten unseren Schmerz von der Seele reden und haben aufmunternde Worte erhalten. Haben wir auch gebraucht.

Eine Woche kämpften wir an vorderster Front, wobei Herrchen morgens den Löwenanteil bewältigt.

Wir machen alles was wir tun können und es ist auch alles richtig. Er hat sich von unserer Arbeit überzeugt.

Frauchen kam heim.

Fenster sauber !!!               Tür zu!!!                  Wassernapf normal leer gesoffen !!!

Die Nachfrage beim Nachbarn ergab: Tusch…..Trommelwirbel….

😀 Nebenan ist alles Ruhig. 😛 😛 😆

Zufrieden

Ja, ich könnt die Welt umarmen. Nach einer Woche hab ich den Hund genommen und durchgeknetet, dass die Seele gepiept hat.

Die Regeln werden beibehalten. Ist schon alles richtig was der Trainer sagt. 

…heute abend fang ich eine Sternschnuppe und wünsche mir für Roki was….

Das Roki-Frauchen

Fam. in Not Teil 3

Gestern hat Frauchen nun das Ritual des alleinseins geübt.  War alles so wie Herrchen es schon gesagt hat. Kaum das ich zur Terassentür wieder rein war,  ging das gejaule los und Doing, Doing, Doing…. war sofort Ruhe. Ich habe 10 min gewartet. Kein mucks mehr. Dann wieder raus zur Terassentür  und zur Haustür wieder rein. Hund war noch oben in der Etage. Ignoriert. Einen Kauknochen gepackt, versteckt und gegangen. Beim vorbeigehen an der Terassentür….so ein Mist…. habsch vergessen wieder Einbruchssicher zu verschließen. Also mußte Frauchen noch mal rein.

Hab dann noch bisschen im Regen gestanden es war Ruhe.

Da Frauchen ja dann auch wieder als erstes heimkommt, hat sie eine interessante Entdeckung gemacht. Der Hund rannte nachdem er Frauchen gesichtet hat, sofort die Treppe hoch und holte sich den Kauknochen der noch unbeleckt war.

Den hat Frauchen aber weggenommen. Hier wird nix aufgehoben für schlechte Zeiten. Am nachmittag wird er nochmal eingepackt und versteckt. Die Nachbarn sind nicht da…. also üben was das Zeug hält.

Obwohl Frauchen eigentlich fast immer rückwärts am Hund vorbeiläuft….hat sie nicht das Gefühl das der Hund dieses Ignorieren wahrnimmt. Seit drei Tagen hab ich ihn nur zur abtrocknen angefasst. Dreh meine Runden um ihn Kirre zu machen, bis er Relaxt liegen bleibt.  Red nicht mit dem Roki-Hund außer beim üben oder auf der Straße. So richtig beeindruckt ist der Hund nicht davon

Wir werden es schon schaffen.

Die Roki-Eltern